Wettbewerb 2009

Von den Musikschulen im LVdM NRW e.V. und Laienmusikvereinen, die sich zum diesjährigen Wettbewerb angemeldet haben, überzeugten folgende Kooperationen die siebenköpfige Fachjury:

Kategorie „Begegnung“
Der Preis geht an die Musikschule Haan e.V. und an die Gemeinschaftsgrundschule Bollenberg für das Projekt Baustelle Schule – Stomp & Co im Kleinen. Der tatsächlich stattfindende Umbau der Schule wurde als Thema für ein spannendes musikalisches Projekt aufgegriffen. Klanginstallationen, Rhythmus-Stücke und Lieder rund um das Thema Baustelle wurden von allen Kindern der Schule erarbeitet, was auch zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls und des Selbstwertgefühls beitrug. Die Jury möchte mit der Preisvergabe besonders die Originalität des Projektes würdigen.

Kategorie „Innovationsfeld Schule“
Der Preis geht an die Rheinische Musikschule Köln für deren Kooperation mit der Städtischen Förderschule für Emotionale und Soziale Entwicklung bei dem Projekt Wir von der Berliner. Durch die musikalische Arbeit wird die Wahrnehmung der Schüler sensibilisiert sowie deren Konzentrationsfähigkeit gefördert. Die Schüler sollen dadurch eine gesellschaftliche Stabilität erhalten, die ihnen eine Rückführung in das Schulsystem oder die Möglichkeit einer Arbeitsaufnahme nach Beendigung der Schulzeit eröffnet. Die Jury würdigt das soziale Engagement.

Kategorie „Kulturleben“
Der Preis geht an die Musikschule der Stadt Leichlingen und der Gemeinschaftshaupt- schule Leichlingen für das Projekt Mitos Brasileiros. Bei diesem Projekt wurde eine anspruchsvolle Tanzchoreografie zur Musik des brasilianischen Komponisten Ney Rosauro einstudiert und aufgeführt. Die Jury honoriert durch die Preisvergabe die musisch kulturelle Bildung.

Kategorie „Nachwuchs“
Der Preis geht an die Musikschule Bad Oeyenhausen und die Blasorchester der Stadt Bad Oeyenhausen für die Kooperation bei dem Projekt Gemeinsam für den guten Ton. Für Kinder der Klassen 2 – 4 werden „Bläserklassen“ eingerichtet, mit dem Ziel, diese in die bestehenden Orchester der Stadt zu integrieren. Dieses Projekt besitzt für die Jury Modellcharakter für die Zusammenarbeit von Musikschulen und Laienmusikvereinen und wird daher zur Nachahmung empfohlen.

Diese Auszeichnungen sind mit einem Preisgeld von jeweils 1.000 Euro verbunden.